medienbuero

Spezialist für interne und externe Kommunikation

Ende von DVB-T in acht Wochen – Full HD ab Ende März: NDR informiert mit einer Hotline

In acht Wochen endet das bisherige digitale Antennenfernsehen – und für viele Fernsehzuschauer bedeutet dies, dass ihr Bildschirm schwarz bleibt, wenn sie nicht rechtzeitig handeln. In der Nacht von Dienstag, 28. März, auf Mittwoch, 29. März, wird in Hamburg von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Das neue digitale Antennenfernsehen ist von diesem Zeitpunkt an in Full-HD-Qualität zu empfangen. Vorhandene DVB-T-Empfänger können für das neue Signal jedoch nicht verwendet werden. Fernsehzuschauer benötigen daher eine DVB-T2-HD fähige Set-Top-Box oder ein DVB-T2-HD taugliches Fernsehgerät. Die DVB-T-Antenne kann auch für DVB-T2 HD verwendet werden.

Foto von Axel Herzig

Foto von Axel Herzig

Unter 08000 63 70 99 hat der NDR eine kostenlose Hotline eingerichtet. Fernsehzuschauer können sich hier täglich zwischen 6.30 Uhr und 23.30 Uhr individuell informieren. Weitere Informationen erhalten sie online unter ndr.de/technik. Dort erfährt der Fernsehzuschauer z. B. nach Eingabe der Postleitzahl den konkreten Umstellungszeitpunkt in seiner Region.

Ab dem 29. März sind die öffentlich-rechtlichen Programme in vielen Regionen per Zimmer-, Außen- oder Dachantenne und sogar portabel unterwegs ohne zusätzliche Kosten in Full HD (1080p50) zu empfangen. Folgende Programme können nach der Umstellung auf DVB-T2 HD in Hamburg empfangen werden: Das Erste, NDR Fernsehen, arte, phoenix, BR Fernsehen, tagesschau 24, ONE, mdr Fernsehen, WDR Fernsehen, SWR Fernsehen, ZDF, ZDFneo, ZDFinfo, 3sat und KiKA. Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme ist kostenlos. Die privaten Programme werden unter dem Namen freenet TV verschlüsselt ausgestrahlt und können gegen ein monatliches Entgelt empfangen werden.

Die Fernsehzuschauer, die bereits jetzt auf ein neues Gerät umsteigen, empfangen nach einem durchgeführten Sendersuchlauf bis zur Umstellung nicht nur ihr gewohntes DVB-T-Angebot, sondern in Hamburg darüber hinaus bereits Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF in Full HD-Qualität. Zur Umstellung am 29. März müssen die Fernsehzuschauer einen Sendersuchlauf durchführen, um das gesamte DVB-T2 HD-Angebot zu empfangen.

Beim Kauf eines neuen Empfangsgeräts ist darauf zu achten, dass es den HEVC/H.265 Codec unterstützt. Sämtliche Geräte mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo oder einem freenet TV-Logo sind für den Empfang geeignet.

Information

This entry was posted on 27. Januar 2017 by .