medienbuero

Spezialist für interne und externe Kommunikation

Julia Westlake moderiert das HafenCity Open Air

Am zweiten Juli-Wochenende wird das Gelände auf dem Baakenhöft zum Freiluftkonzerthaus: Erstmalig lädt dann das NDR Elbphilharmonie Orchester am Freitag, 8. Juli, und am Sonnabend, 9. Juli, zum „HafenCity Open Air“ ein. Die Moderation der Abende übernimmt Julia Westlake.

„Ich freue mich sehr auf das erste Hamburger HafenCity Open Air. Mitten auf dem Baakenhöft, umgeben von Wasser, mit Blick auf das Hafengelände das erstklassige Orchester zu erleben, ist definitiv etwas Besonderes. Spannend wird vor allem die Verbindung der lebhaften Hafenatmosphäre mit dem sinfonischen Klang“, so Julia Westlake.Julia Westlake und Krzysztof Urbański  im Rolf Liebermann Studio beim Talk über die Premiere des HafenCity Open Air Foto honorarfrei Quelle Leon Jacobs

Als Tochter des britischen Komponisten Clive Westlake wurde Julia Westlake in Bad Segeberg geboren. Nachdem sie in Hannover ihr Politik- und Germanistikstudium absolviert hatte, begann sie ihre Tätigkeit für Radio und Fernsehen. Unter anderem moderierte sie die „Aktuelle Schaubude“ und die „NDR Talk Show“. Zurzeit ist sie Moderatorin der Sendung „Kulturjournal“ im NDR Fernsehen.

In der ersten Hälfte der HafenCity Open Air-Abende steht zunächst die Ouvertüre aus der Oper „Ruslan und Ludmilla“ auf dem Programm. Im Anschluss ist die Cellistin Sol Gabetta zu erleben. Gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester spielt sie Dimitri Dmitrijewitsch Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur. Nach einer kurzen Pause geht es dann mit Antonín Dvoráks Sinfonie „Aus der neuen Welt“ weiter. Gastdirigent Krzysztof Urbański übernimmt die Leitung des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Sol Gabetta - Foto von Marco Borggreve

Sol Gabetta – Foto von Marco Borggreve

Jeweils rund 2.000 Zuschauer können das Klassik-Event direkt vor der Bühne miterleben. Tickets sind ab 31,90 Euro im NDR Ticketshop und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Darüber hinaus überträgt der NDR die Events auf zwei Videowänden außerhalb der Konzertfläche. Eine Videowand wird auf dem Baakenhöft-Gelände so ausgerichtet sein, dass Besucher entlang des Buenos-Aires-Kais beste Sicht auf die Übertragung haben. Eine weitere Public-Viewing-Möglichkeit besteht direkt auf dem Baakenhöft neben der Baakenhafenbrücke am Petersenkai in Nähe des View Points. Beginn ist an beiden Abenden um 21.00 Uhr

Weitere Informationen unter www.NDR.de

Information

This entry was posted on 22. Juni 2016 by and tagged , , , , , , .