medienbuero

Spezialist für interne und externe Kommunikation

25.000 Musikfans beim NDR 2 Papenburg Festival

NDR2 Papenburg Festival am 05. September 2015

Sechs erstklassige Live-Acts, ein Kreuzfahrer und 25.000 Musikfans machten das NDR 2 Papenburg Festival am Sonnabend, 5. September, zu einem außergewöhnlichen Event. Die NDR 2 Moderatoren Holger Ponik und Jens Mahrhold holten dabei Die Fantastischen Vier, Cro, Rea Garvey, Mark Forster, Johannes Oerding und Nessi für ihre Shows auf die Bühne.

„Ein großartiges Event, mit einem der besten Line-Ups, das wir je in Papenburg auf der Bühne hatten. Heute stimmte einfach alles: Künstler, Kulisse und dazu ein tolles Publikum”, sagte Torsten Engel, Programchef von NDR 2.

„Dass das NDR 2 Papenburg Festival zum zweiten Mal in Folge schon Monate vorher ausverkauft war, zeigt nicht nur die hohe Akzeptanz des Festivals, sondern bestätigt auch die Qualität des Line-Ups“, so Nico Röger, Geschäftsführer des Veranstalters Hannover Concerts. „Ein dickes Lob außerdem an alle Hilfskräfte, die Stadt Papenburg, die Sponsoren und die Meyer Werft, ohne die das Festival so nicht möglich wäre“, so Röger weiter.

Schon um 14.00 Uhr, als das Veranstaltungsgelände öffnete, strömten tausende Besucher vor die NDR 2 Bühne. Eine halbe Stunde später startete Nessi das Live-Programm. Mit ihrem Sound aus 80er-Synthie, Dance, Electro-Elementen und Indie-Pop wusste die Berlinerin zu überzeugen. Und dann war es bereits soweit: Cro, der Rapper mit der Panda-Maske, kam auf die Bühne. Der ganze Platz groovte zu Hits wie „Traum“, „Bye Bye“ und „Easy“. Groovig ging es auch im Anschluss weiter: Mark Forster „flashte“ die Besucher mit seinem Auftritt und natürlich dem Megahit „Au Revoir“. Mit einem einzigen Wort lässt sich die anschließende Show von Johannes Oerding und seiner Band zusammenfassen: Energie. Der Singer/Songwriter fegte über die Bühne und zog das Publikum vollständig in seinen Bann. „Das macht hier einfach unheimlich Bock. Und der Blick von der Bühne mit den feiernden Menschen und dem riesigen Schiff ist fantastisch“, freute sich Johannes Oerding.

Rockig ging es ab 20.00 Uhr beim Auftritt von Rea Garvey zur Sache. Immer wieder griff der gebürtige Ire aber auch zur Akustikgitarre und zeigte, dass er auch die gefühlvollen Töne bestens beherrscht. Neben Songs wie „Wild Love“ und „Can’t Say No“ von seinen beiden Solo-Alben, stimmte er außerdem den Reamonn-Hit „Supergirl“ an. Zum Abschluss des NDR 2 Papenburg Festivals brachten Die Fantastischen Vier mit fetten Beats und smartem Wortwitz noch einmal das Veranstaltungsgelände zum Beben. Auch nach mehr als 25 Jahren Bandgeschichte haben die Schwaben noch mächtig Spaß auf der Bühne: Ihr Auftritt war folglich eine wilde Reise durch die Stationen ihrer Karriere – von „Die da“ über „Troy“ bis „25“.

Das NDR 2 Papenburg Festival 2015 verlief reibungslos und ohne Zwischenfälle, wie die Einsatzkräfte bestätigten.

Information

This entry was posted on 7. September 2015 by and tagged .